Tag-Archiv für 'hochschulpolitik'

Hier bloggt (auch) der AStA

Kleine Informationssuche im Internet – alles über die FU Blogs
Web 2.0 oder Hochschulpolitik im Netz.

In den letzen Jahren hat sich eine aktive Szene von Bloggern und Bloggerinnen etabliert, die sich in Weblogs (kurz Blog) im weitesten Sinn mit (Hochschul-)Politik an der Freien Universität Berlin befasst.

Zunächst ist ein Weblog nichts anderes als ein am Computer geschriebenes digitales Journal – das einfach zu aktualisieren ist und im Internet veröffentlicht werden kann. Damit stellt es ein schnelles und günstiges Medium zur Informationsweitergabe dar. Dieser Artikel stellt einen Ausschnitt aus der studentischen Blogosphäre an der FU vor.

Hier bloggt der AStA!

Seit Ende Mai 2006 gibt es das AStA Blog, das sich in erster Linie an die hochschulpolitisch interessierte studentische Öffentlichkeit an der FU Berlin richtet. Ziel ist es, den Informationsfluss zwischen AStA und Studierenden auf einer Ebene unterhalb der „offiziellen“ AStA Presseerklärung zu etablieren. Zudem sollte ein Instrument geschaffen werden um die Berichterstattung über Aktivitäten auf Fachschaftsebene zu verbessern. Inzwischen hat sich das Blog als Informationsquelle etabliert, da immer mehr NutzerInnen durch eine thematische Internetsuche auf das AStA Blog gelangen. Das AStA Blog stellt somit eine wichtige tagesaktuelle Ergänzung zum bestehenden Internet-Angebot des AStA dar.
http://blog.astafu.de

(mehr…)

Bus zur bundesweiten Demo gegen Studiengebühren am 26.01.

Eine Arbeitsgruppe des „Berliner Bündnis für Freie Bildung gegen Studiengebühren“ organisiert einen (oder mehrere) Bus(se) zur bundesweiten Großdemonstration gegen Studiengebühren in Karlsruhe. Anlass ist der zweite Jahrestag der Bundesverfassungsgerichtsentscheidung gegen ein bundesweites Verbot von Studiengebühren. Die Demo beginnt am Freitag den 26.01.2007 um 14 Uhr am Karlsruher HBF. Der (die) Bus(se) wird in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 0 Uhr aus Berlin losfahren. Im Anschluss an die Demo gibts in Karlsruhe noch ein Konzert – Schlafplätze (in einer Turnhalle) wurden auch organisiert. Samstag Morgen gegen 10 Uhr wird der (die) Bus(se) zurück nach Berlin fahren. Bustickets kosten 5 Euro.

Falls ihr noch Fragen habt oder euch für eine Mitfahrt anmelden wollt schickt bitte eine Email an karlsruhe-bus@web.de

Willkommen in der Wirklichkeit, Herr Zöllner!

Jürgen Zöllner wird neuer Schul-, Wissenschafts- und Jugendsenator und damit für die Hochschulpolitik in Berlin zuständig. Die tageszeitung fragte nach: Was fordern die Betroffenen?

Größere Unis

Björn Kietzmann ist hochschulpolitischer Referent des AStA der Freien Universität:

Wir teilen die Euphorie über den neuen Wissenschaftssenator nicht. Wenn Herr Zöllner tatsächlich so viele Visionen hat, wie er sagt, muss man ihn in die Schranken weisen. Der Senator muss sich vor allem darum kümmern, neue Studienplätze zu schaffen.

Der Hochschulpolitik, die Herr Zöllner in Rheinland-Pfalz gemacht hat, stehen wir skeptisch gegenüber. Sein Studienkontenmodell lehnen wir ab, weil es eine Form der Langzeit-Studiengebühr darstellt. Studierende, die kurz vor dem Abschluss stehen oder viel arbeiten müssen, werden dadurch benachteiligt. Auch die Hochschulfinanzierung nach Leistungskriterien zu finanzieren, halten wir für falsch. Eine solche Ellbogenmentalität wollen wir nicht.

Ein Finanzausgleich unter den Hochschulen, wie ihn der neue Senator vorschlägt, könnte allerdings ein Mittel gegen die zunehmende Kleinstaaterei in der Universitätslandschaft sein.

Wir glauben nicht, dass Jürgen Zöllner gelingen wird, woran Thomas Flierl gescheitert ist. Studiengebühren, egal in welcher Form, sind in Berlin nicht durchsetzbar.