Archiv für März 2012

Bloß im Internet. Alternativen? Datenschutztagung vom 22.-23.März 2012

Bloß im Internet. Alternativen? Datenschutztagung an der Freien Universität Berlin vom 22.-23.März 2012

Der Titel „Bloß im Internet – Alternativen?“ spiegelt die zwei gedanklichen Richtungen dieser Veranstaltung: Der normale Nutzer steht einerseits im Internet ziemlich „bloß“ da (ohne viel Datenschutz und Privacy). Diese „Blöße“ wird umso größer, je mehr die Nutzer- Aktivitäten auf einige wenige Anbieter beschränkt bleiben. Die persönlichen Daten klumpen dann an wenigen Stellen im Netz und sind relativ einfach zu kompletten Persönlichkeitsprofilen zusammenfügbar. Google hat – nach vorherigen jahrelangen Dementis – kürzlich angekündigt, diese Zusammenführung der persönlichen Daten auch tatsächlich durchzuführen. Glücklich können nun diejenigen sein, die gegenüber Google skeptisch waren.

Daher wird es umso wichtiger über Alternativen nachzudenken. Am ersten Tag werden daher nicht nur die Möglichkeiten des Sammelns und Auswertens von Internetaktivitäten dargestellt und diskutiert. Internet-Dienste, die Alternativen zu den marktdominanten Angeboten bieten, bilden einen Schwerpunkt.

Der zweite Tag richtet sich primär an Datenschutzbeauftragte an Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen. Hier geht es um deren Möglichkeiten, die Mitglieder ihrer Einrichtungen vor ungewollter Blöße zu bewahren

Das Programm ist hier zu finden: http://www.datenschutz.fu-berlin.de/dahlem/ressourcen/Datenschutzfachtagung_2012/Programm_Tagung_2012.pdf

Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Anmeldung für den zweiten Tagungstag wird gebeten. Unter: ds-tagung@rewiss.fu-berlin.de

Tagungsort: Henry-Ford-Bau (Hörsaal B) der Freien Universität Berlin, Garystraße 35, 14195 Berlin-Dahlem http://www.fu-berlin.de/sites/hfb

Veranstaltet von:
Datenschutzbeauftragte der Freien Universität Berlin
SuMa e.V. Verein für freien Wissenszugang
Allgemeiner Studierendenausschuss der Freien Universität Berlin