Protest ohne Inhalt?! Inhalt ohne Protest!?

Das eine ist ohne das andere nicht möglich: Protest und sein Inhalt leben voneinander. Im November 2011 gehen wir wieder gemeinsam auf die Straße. Denn das Bildungswesen in Deutschland ist weder sozialer, gerechter noch qualitativ besser geworden. Die Hochschulen zeichnen sich aus durch weitgehende Zugangshürden und ein Schmalspurstudium, welches auch noch frühzeitig durch Zwangsexmatrikulation beendet werden kann. Da die Gelder bereits für ein grundlegendes Angebot nicht mehr ausreichen, wird die Lehre an Firmen mit Eigeninteressen oder gleich an die Bundeswehr verkauft. Insgesamt ist die Hochschule nicht gerade ein Ort für diejenigen Studierenden, die selbst entscheiden oder mitgestalten wollen. Die Reduzierung der Wahlfreiheit trägt dazu massiv bei.
Um genau diese Themen anzuprangern und uns inhaltlich gegen die herrschenden Lügen zu wappnen, wollen wir eine inhaltliche Perspektive schaffen und Mitgestaltung realisieren. Die Themenabende an der Beuth Hochschule, der FU und
der TU sollen dazu ein Fundament schaffen. Wir laden alle dazu ein, sich auch nach dem Protest mit den Unzulänglichkeiten an den Hochschulen nicht zufrieden zu geben.