Bildungsstreik – Mensastreik! Solidaritätsaktion für Arbeitskampf beim Studentenwerk

Gemeinsam für gute Arbeits- und Bildungsbedingungen!

Heute, am 26.11.2009, bestreikten die ver.di-organisierten Beschäftigten des Studentenwerks Berlin für ihre Tarifforderungen die Mensa in der Silberlaube der Freien Universität in Berlin. Die Mensa wurde stundenlang geschlossen. Der AStA FU organisierte eine alternative Essensausgabe, um die Studentenwerksbeschäftigten zu unterstützen. Nicht nur während des Bildungsstreiks, in dem Studierende gegen die miserablen Studienbedingungen kämpfen, gilt es die Solidarität der unterschiedlichen Statusgruppen an den Hochschulen praktisch werden zu lassen!

Zur AStA FU Presseerklärung

Die tageszeitung schreibt:

In Berlin brodelt der Bildungsstreik. Asta und Ver.di kochen – und zwar für alle. Weil an der Freien Universität (FU) die Mensa-MitarbeiterInnen am Donnerstag in einen Warnstreik traten, blieben in der Mensa die Teller leer. Hungern musste dennoch niemand. Statt Mensa-Essen gab es „Volxküche“ in studentischer Eigenregie: Jeder isst und zahlt, so viel er will.

Am Morgen waren die Angestellten des Studentenwerks in einen Warnstreik getreten. Unterstützt von der Gewerkschaft Ver.di fordern sie höhere Löhne. Auch die Studierenden, die seit über zwei Wochen den Hörsaal 1a besetzen, solidarisierten sich mit den Streikenden und verlegten ihre Vollversammlung vom Hör- in den Speisesaal. Dem Aufruf folgten rund 850 Studierende.

Bericht im Ver.di Blog zum Warnstreik Studentenwerk:

Gegen 11 Uhr versammelten sich ca. 120 Beschäftigte aus vor dem Eingang der Mensen. Alle Bereiche des Studentenwerks waren vertreten!!! Ein Teil der KollegInnen der anderen Mensen (TU, HU, Adlershof und weitere) besuchten ihre KollegInnen und forderten diese auf, mitzustreiken. Als die Bildungsstreikenden den Warnstreik mitbekommen haben, entschlossen sie sich spontan, ihre Vollversammlung in die Mensa zu verlegen, um den Warnstreik der StudentenwerkerInnen zu unterstützen. Ergebnis: Mensa dicht ab halb ZWÖLF!!!

Überraschende Unterstützung gab es auch vom Asta der FU, der am Abend vorher spontan entschieden hat, den Warnstreik zu unterstützen. Vor dem Asta-Gebäude wurde eine „Volksküche“ (VoKü) angeboten und ca. 800 Mägen hungriger Studierender gefüllt. Einige Beschäftigte freuten sich so über diese Aktion, dass sie kurzerhand beim Ausschank halfen.