Bildungsstreik 2009 – Protestschlafen an der FU Berlin

Mobilisierungsaktion zum bundesweiten Bildungsstreik vom 15.- 19.06.2009

Dazu auch der Präsident der FU


1 Antwort auf “Bildungsstreik 2009 – Protestschlafen an der FU Berlin”


  1. 1 Termin 11. Juni 2009 um 13:06 Uhr

    Mo, 14 Uhr: Fachbereichs-VV, Hörsaal Informatik

    Was ist Bildungsstreik und wozu wird hier gestreikt? Was ist der
    Hexenkeller oder heißt es bald: Was war der Hexenkeller? Was können wir
    alles dagegen tun? Über diese und alle anderen Fragen, die dich
    interessieren, werden wir diskutieren.
    =================
    Di, 12 Uhr: FU-Vollversammlung

    Wozu streiken wir revisited… Diskussionsrunde mit der ganzen Uni: Was
    kann verändert werden, wie weit sind wir schon, wo führt das alles hin?

    Di, 14 Uhr: Soli-Grillen vor dem Hexenkeller

    Solidarisches Grillen vor dem Hexenkeller in der Mathematik um auf die
    Räumung des Hexenkellers aufmerksam zu machen.
    =================
    +++++++++++++++++
    Mi, 11 Uhr: Demo, Rotes Rathaus
    Mi, 10 Uhr: Treffen an der Uni

    Wir treffen uns um 10:00 vor dem Institut für Informatik und um 11:00
    vor der Weltzeituhr, um auf der Demo mit 150 anderen Gruppierungen
    unsere Meinung zur aktuellen Bildungspolitik kund zu tun.
    +++++++++++++++++
    =================
    Do, 15 Uhr: OpenSource/Install-Party

    Linux/OpenSource Installparty. Wir geben Hilfestellung bei der
    Installation von freien Betriebssystemen und beantworten Fragen rund um
    freie Software.

    Do, 15 Uhr: Aktion Banküberfall

    Wir treffen uns an der Gedächtniskirche, um symbolisch einen
    Banküberfall zu begehen, der den Bildungseinrichtungen zu gute kommt.
    =================
    Fr, 11 Uhr: Datenschutz-Workshop

    Workshop rund um das Thema Datenschutz vom Arbeitskreis Datenschutz. Wir
    überlegen gemeinsam, wo unsere Rechte verletzt werden und was wir
    dagegen tun können.

    Fr, 14 Uhr: Kundgebung Kultusministerkonferenz

    Wir zeigen den KultusministerInnen, dass man Bildungspolitik auch anders
    betreiben kann. Gemeinsam für freie und faire Bildung.
    =================

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.